Implantologie

Warum könnten Implantate etwas für mich sein?

Sollten bei Ihnen Zähne fehlen, kennen Sie sicher die herkömmlichen Lösungen wie Brückenersatz oder sogar herausnehmbaren Zahnersatz. Da Implantatversorgungen eher aussehen und sich anfühlen wie natürliche Zähne, bieten sie im Vergleich zu traditionellen Behandlungsformen deutlich höheren Komfort und mehr Sicherheit. Implantate lassen Sie unbeschwerter essen, schmecken, frei sprechen und herzhaft lachen...... Manchmal kommt es durch Unfälle zum Zahnverlust ... dann wenn man nicht damit rechnet .... da kann eine Implantatversorgung den Schrecken mildern ....
Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die im Regelfall aus hochwertigem Titan gefertigt werden. Sie werden in den Kieferknochen eingebracht, um an die Stelle Ihrer fehlenden Zahnwurzel zu treten. Nach einer gewissen Einheilphase ( abhängig von der Qualität es umgebenden Knochens), wird das Implantat freigelegt und wenig später mit dem geplanten Ersatz ( Krone bzw. Verankerungselement ) versorgt. In seltenen Fällen kann man auch Implantate sofort belasten und versorgen.

Was sind die Vorteile einer Implantatversorgung?

Im Bereich fehlender Zähne baut sich der umgebende Knochen in dieser Region ab und kann Ihre Kiefer- und Gesichtskontur verändern. Zahnimplantate halten die knöchernen Strukturen und Ihr natürlich schönes Profil.

Als Alternative zu Brücken machen Implantate das sonst erforderliche Abschleifen der gesunden Nachbarzähne überflüssig. Ihre gesunde Zahnsubstanz bleibt erhalten.

Auf Implantaten werden Kronen, Brückenpfeiler oder Prothesenhaltelemente sicher verankert. Häufige Probleme von Prothesen wie schlechter Sitz, Zahnfleischirritationen, Druckstellen und Schmerzen gehören der Vergangenheit an. Das Ergebnis ist ästhetisch hochwertig, komfortabel und zuverlässig.

Was gehört zu einer Implantatbehandlung?

Eine Implantatbehandlung kann sich über mehrere Monate hinziehen, je nach Ihrer individuellen Situation. Sicherheit geht hier in unserer Praxis vor Schnelligkeit, damit Sie jahrelang Freude an Ihrer Implantatversorgung haben. Am Anfang steht immer eine ausführliche Beratung, die alle Parameter mit einbezieht (Ihre Allgemeinmedizin. Anamnese und Ihre zahnmedizinischen Umstände führen dann mit Ihren Wünschen zu einer definitiven Behandlungsplanung) und zu Heil- und Kostenplänen führt, damit Sie eine genaue Grundlage und Kostensicherheit haben.

Wenn alle Fragen geklärt sind kann mit der Behandlung begonnen werden. Das Implantat (die Implantate) wird (werden) in örtlicher Betäubung gesetzt, die Einheilphase von ca. 2 Monaten schließt sich an. (In Ausnahmefällen kann schneller belastet werden!) Meist wird eine Heilkappe eingebracht, bevor der eigentlichen Prothetik Pfosten mit dem Implantat verbunden wird. Die prothetische Versorgung ähnelt der auf natürlichen Zähnen. Wir zeigen Ihnen anschließend, wie Sie die Implantate richtig pflegen.

Ist auch eine Implantation in Narkose möglich?

Bei umfangreichen Implantationen oder bei sehr ängstlichen Patienten können wir diesen Eingriff auch in Narkose durchführen. Hierfür steht uns ein Team von Anästhesisten zur Verfügung, die in unserer Praxis nach entsprechender Beratung und in Abstimmung mit Ihnen, den Eingriff begleiten.